Hanauer Gäste von Tottori begeistert (15.10.2008)

Die nachstehende Reisebeschreibung und die Fotografien stammen von unserem Vereinsmitglied Lutz Wilfert und sollten unseren verehrten Homepage-Besuchern nicht vorenthalten werden:

Am 15. Oktober war es soweit. Sechzehn Hanauer Bürgerinnen und Bürger, angeführt von Stadtrat  Dr. Ralf-Rainer Piesold und dem stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteher Torsten Becker einerseits und von Vertretern des Partnerschaftsvereins, Lutz Wilfert und Günther Jochem, beide auch ehrenamtliche Stadträte im Hanauer Magistrat, machten sich von Frankfurt aus auf den Weg in die Partnerstadt Tottori.

Nach einem fast zwölfstündigen Flug mit einer Linienmaschine der Lufthansa und einer Zeitverschiebung von sieben Stunden wurde die Delegation am Folgetag gegen 9.00 Uhr auf dem Kansai-Airport in Osaka durch Michael Schultz in Empfang genommen. Michael Schultz stammt aus Halle und studiert japanisch. Er ist bei der Stadt Tottori angestellt, um dort unter anderem die Belange der Partnerschaft Tottori-Hanau zu koordinieren.

Weiterlesen

Grußadresse – Mai 2008

Aus der Brueder-Grimm-Stadt Hanau uebermittle ich herzliche Gruesse in unsere Partnerstadt am japanischen Meer.

Im Geiste des in Tottori feierlich vereinbarten Freundschaftsvertrages, den die Vorsitzenden beider Partnerschaftsvereine anlaesslich des fuer alle Teilnehmer beeindruckenden Besuchs einer Hanauer Delegation am 19. Oktober 2006 in Tottori beurkundet haben, sind die Beziehungen der Menschen beider Partnerstaedte seither von großer Harmonie gepraegt worden. Gern erinnere ich mich an die Gruppe junger froehlicher Studentinnen, die im Herbst des Jahres 2006 die Brueder-Grimm-Stadt Hanau besucht haben, oder an die Delegation der Stadtverordnetenversammlung unter der Leitung von Eiichi Uesugi, die wir im Juni des vergangenen Jahres empfangen und betreuen durften. Unvergesslich geblieben ist mir auch der Besuch der stets gut gelaunten und hoechst interessierten Asuka-Ladies im folgenden September. Weiterlesen

Fanfarenzug und Prinzengarde in Tottori (07.10.2009)

Fanfarenzug und Prinzengarde der 1. SKG beim Volkskunstfestival in Tottori 
Von Lutz Wilfert

Am 7. Oktober 2009 machten sich zwei Dutzend Aktive des Fanfarenzuges und der Prinzengarde Steinheim e.V. unter der Leitung des  Vorsitzenden Frank Kilian und in Begleitung des ehrenamtlichen Stadtrates Lutz Wilfert auf den Weg nach Tottori in Japan, um in der Hanauer Partnerstadt an einem großen Folklorefestival teilzunehmen. Die Reise nach Japan verzögerte sich dann aber am Flughafen in Frankfurt erst einmal um fünf Stunden, da über dem Zielflughafen in Osaka der 18. Taifun des Jahres wütete. Nach elfstündigem Flug, der Verspätung beim Abflug in Frankfurt und einer Zeitverschiebung von sieben Stunden erreichte die Gruppe dann aber unversehrt Osaka, von wo es in einer vierstündigen Busfahrt nach Tottori ging. Weiterlesen

Chortage 2009

Als krönenden Abschluss des Kultursommers 2009 hatte die Brüder-Grimm-Stadt Hanau ihre Partnerstädte zu den ersten Internationalen Chortagen eingeladen. Neben Abordnungen aus dem englischen Dartford, aus Francheville und Conflans (Frankreich) und dem russischen Jaroslawl an der Wolga waren allein aus der Partnerstadt Tottori am japanischen Meer ein stimmgewaltiger Chor sowie unter anderem die Vizebürgermeisterin Yukiko Hayashi und der stellvertretende Parlamentsvorsteher Nakanishi der Einladung gefolgt. Weiterlesen

Künstlerinnen aus Tottori zu Gast beim Hanauer Weihnachtsmarkt 2010

Die japanische Kunst des Puppenhandwerks und des traditionellen Papierfaltens präsentierten auf dem diesjährigen Künstlerweihnachtsmarkt im Rathausfoyer zwei Künstlerinnen aus der Hanauer Partnerstadt Tottori. Auf Einladung der Brüder-Grimm-Stadt und des Partnerschaftsvereins Tottori-Hanau haben in der Zeit vom 26. November bis zum 4. Dezember zu den üblichen Öffnungszeiten Chieko Yamamoto und Junko Takemoto ihre Fertigkeiten aus dem Komadorikai und des Origami in künstlerischer Vollendung gezeigt und vor allem die Besucher an der traditionellen japanischen Kunst teilhaben lassen. Weiterlesen

Liederabend in Tottori – 28.07.2010

mit Werken von Bach und Schumann

Mai Nishiyama aus Frankfurt zu Gast  

Am 28.7. fand an der Universität Tottori ein Kammermusikabend mit deutschen Liedern statt. Organisiert wurde das Konzert vom Zentrum für Regionalwissenschaften der Uni Tottori unter Federführung der Sopranistin (und Graduiertenstudentin) Tomoko Ogura. Auf dem Programm standen anlässlich des Schumann-Jahres Lieder aus den Zyklen „Liederkreis“, „Myrthen“, „Dichterliebe“ und „Romanzen und Balladen“ sowie die bekannte Kaffeekantate von J.S. Bach. Alle Werke wurden in deutscher Sprache gesungen. Weiterlesen

Koriyamas Bürgermeister dankt beim Baumfest in Tottori für Hanauer Spende (Nov. 2011)

Freundschaftsverein mit eigenem Informationsstand

Am 3. November, dem „Tag der Kultur“ (der zum Feiertag erklärte Geburtstag des verstorbenen Showa-Tenno), fand in Tottori das „Baumfest“ statt. Die Stadt hatte diesen Tag zum „Tag des Baumes“ erklärt, als Teil der Bestrebungen, das grüne Antlitz der Stadt zu fördern. Auf der zur Fußgängerzone gesperrten Hauptstraße kamen über 35.000 Tottorier zusammen, um bei heiterem Wetter die vielen Stände lokaler Vereine, Imbissbuden, Teestuben, etc. zu besuchen.

Weiterlesen

10-jähriges Bestehen Städtepartnerschaft Tottori – Hanau (November 2011)

Zum zehnjährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zu Gast in der Brüder-Grimm-Stadt 

Ein würdiger Festakt aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Städtepartnerschaft war der Höhepunkt eines Besuchsprogramms, bei dem eine Bürgerdelegation aus dem japanischen Tottori von Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck und Wolfgang Walther, dem Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Tottori-Hanau, begrüßt werden konnte. 

Angeführt von Bürgermeister Yoshikio Fukazawa, der die Grüße des wegen kommunalpolitischen Obliegenheiten kurzfristig verhinderten Oberbürgermeister Isao Takeuchi überbrachte, sowie Terunori Nakanishi, dem Vorsitzenden des Stadtparlaments, konnten die dreiundzwanzig Gäste, darunter auch die Sopranistin Junko Yamao, in der Zeit vom 19. bis 24. November 2011 ein umfangreiches und vielseitiges und informatives Besuchsprogramm erleben und dabei viele Seiten der Brüder-Grimm-Stadt kennenlernen. Am Vorabend der Abreise hatte zudem der Partnerschaftsverein Tottori-Hanau die Gäste aus Japan zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky bei der Begrüßung der japanischen Gäste im Congress Park Hanau. Weiterlesen

Tottori

Die Stadt Tottori liegt am Japanischen Meer im Ostteil der gleichnamigen Provinz. Die Flächenausdehnung der Stadt, die im Einzugsbereich des Flusses Sendai – einem der drei großen Flüsse der Provinz – liegt, beträgt rund 237 Quadratkilometer. 

Vom Zentrum der Stadt zum Norden hin erstreckt sich eine Ebene um den Fluss Sendai, nach Süden hin steigt das Gelände zum Chugoku-Gebirge hin an. Auf der fruchtbaren Ebene, die leicht zu bewässern ist, wird ausgedehnter Reisanbau betrieben. An der Küste im Norden befindet sich die mit einer Breite von zwei Kilometern und einer Länge von 16 Kilometern größte Düne Japans, im Norden der Koyama-See mit einer Uferlänge von 16 Kilometern. 8,8 Prozent der Landfläche sind bebaut, 12,4 Prozent werden für den Ackerbau und knapp sechzig Prozent für Wälder und Weiden genutzt.

Das Klima der Gegend wird durch das Japanische Meer beeinflusst. Während des Winters herrschen Winde aus Nordwest vor, und es fallen – wegen der Berge im Hinterland – reichlich Niederschläge, so dass es zuweilen sogar zu Schneeverwehungen kommt. Im Sommer weht der Wind überwiegend aus Südost, weshalb hohe Temperaturen und große Niederschlagsmengen vorherrschen.

Die Jahresdurchschnittstemperatur in Tottori liegt bei knapp 15 Grad Celsius. Und die Sonne scheint 1600 Stunden im Jahr.