Besuch in Tottori – Oktober 2006

Begleiten Sie uns mit einer kleinen Fotoauswahl beim Besuch in Tottori und der etwa drei Autostunden entfernten Großstadt Kyoto im Oktober 2006.

   

Mit einem von den Schülerinnen und Schülern liebevoll und engagiert gestalteten Programm empfing uns die Nakanogo-Grundschule, die seit langem intensive partnerschaftliche Kontakte mit der Wilhelm-Geibel-Schule in Hanau pflegt. Weiterlesen

Tottori

Die Stadt Tottori liegt am Japanischen Meer im Ostteil der gleichnamigen Provinz. Die Flächenausdehnung der Stadt, die im Einzugsbereich des Flusses Sendai – einem der drei großen Flüsse der Provinz – liegt, beträgt rund 237 Quadratkilometer. 

Vom Zentrum der Stadt zum Norden hin erstreckt sich eine Ebene um den Fluss Sendai, nach Süden hin steigt das Gelände zum Chugoku-Gebirge hin an. Auf der fruchtbaren Ebene, die leicht zu bewässern ist, wird ausgedehnter Reisanbau betrieben. An der Küste im Norden befindet sich die mit einer Breite von zwei Kilometern und einer Länge von 16 Kilometern größte Düne Japans, im Norden der Koyama-See mit einer Uferlänge von 16 Kilometern. 8,8 Prozent der Landfläche sind bebaut, 12,4 Prozent werden für den Ackerbau und knapp sechzig Prozent für Wälder und Weiden genutzt.

Das Klima der Gegend wird durch das Japanische Meer beeinflusst. Während des Winters herrschen Winde aus Nordwest vor, und es fallen – wegen der Berge im Hinterland – reichlich Niederschläge, so dass es zuweilen sogar zu Schneeverwehungen kommt. Im Sommer weht der Wind überwiegend aus Südost, weshalb hohe Temperaturen und große Niederschlagsmengen vorherrschen.

Die Jahresdurchschnittstemperatur in Tottori liegt bei knapp 15 Grad Celsius. Und die Sonne scheint 1600 Stunden im Jahr.

Empfang – Oktober 2006

Im Rahmen der Feierlichkeiten beim Empfang unserer Delegation durch den Freundschaftsverein in unserer Partnerstadt im Oktober 2006 wurden die Verdienste der Heimatbotschafterin der Präfektur Tottori, Gertrud Rosemann, und der Leiterin des Hessischen Puppenmuseums in Hanau, Dr. Maren Raetzer, besonders gewürdigt.

Gertrud Rosemann erhält eine Ehrenurkunde für ihre unermüdliche, über fast zwei Jahrzehnte anhaltende Arbeit im Geiste der partnerschaftlichen Beziehungen beider Städte. Weiterlesen

Besuch Tattori – Oktober 2006

Die beiden folgenden Gruppenfotos sind anlässlich des Besuchs unserer Delegation in der Nakanogo-Grundschule in Tottori im Oktober 2006 entstanden:

 

Alte und neue Freundschaften:

v.l.n.r.: Dr.Maren Raetzer, Wolfgang Walther, Tottoris Oberbürgermeister a.D. Harutomi Nishio, Ritva Knof

Aufgenommen beim Festakt der Partnerschaftsvereine im Oktober 2006 in Tottori.

Freundschaftsvertrag 19. Oktober 2006

“Der Partnerschaftsverein Tottori-Hanau und der Tottori-Hanau Freundschaftsverein treffen die feierliche Vereinbarung, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Städten Hanau und Tottori in allen Bereichen zu intensivieren sowie die persönlichen Beziehungen zwischen den Bürgern und das gegenseitige Verständnis zwischen der Bevölkerung beider Länder zu fördern.”

Diesen Text trägt eine Urkunde, die am 19. Oktober 2006 im Rahmen einer Feierstunde vor rund 200 Gästen im Hotel Hopestar in Tottori von den Vorsitzenden beider Vereine, Jiro Yamamoto und Wolfgang Walther, unterzeichnet wurde. Je eine Ausfertigung der Urkunde, die das Wappen der Stadt Hanau und das Wappen der Stadt Tottori schmückt und in japanischer und in deutscher Sprache verfasst ist, befindet sich nunmehr im Besitz beider Vereine.

 

 

Liederabend 15.09.2007

Mit stehenden Ovationen am Schluss der Veranstaltung bedankte sich das begeisterte Publikum für einen musikalisch herausragenden deutsch-japanischen Liederabend

der von unseren künstlerischen Gästen aus Tottori, der Sopranistin Junko Yamao und der Pianistin Yasuko Mori, virtuos gestaltet wurde. Auch der Männergesangverein Sumser 1846 Hanau, vom Liederzweig Steinheim gesanglich unterstützt und von Pavlina Georgiev professionell geleitet, hatte Anteil an dem großen Erfolg des Konzerts am 15. September 2007 im Comoedienhaus Wilhelmsbad.

 

Weiterlesen

Delegation der Stadtverordnetenversammlung aus Tottori zu Gast in Hanau (Juni 2007)

In der Zeit vom 27. bis 29. Juni 2007 konnten wir sechs Abgeordnete des Stadtparlaments in Tottori und einen Mitarbeiter der dortigen Verwaltung unter der Leitung des Stadtverordnetenvorstehers Eiichi Uesugi in Hanau begrüßen. Mit von der Partie war auch Patrick Rummler, Dolmetscher der Besuchergruppe und bewährter Verbindungsmann unserer japanischen Partnerstadt, der Ende Juli wieder nach Deutschland zurückkehren und das Amt dann seinem Nachfolger Michael Schulz (unser Foto) übergeben wird.

Weiterlesen

Hanauer Gäste von Tottori begeistert (15.10.2008)

Die nachstehende Reisebeschreibung und die Fotografien stammen von unserem Vereinsmitglied Lutz Wilfert und sollten unseren verehrten Homepage-Besuchern nicht vorenthalten werden:

Am 15. Oktober war es soweit. Sechzehn Hanauer Bürgerinnen und Bürger, angeführt von Stadtrat  Dr. Ralf-Rainer Piesold und dem stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteher Torsten Becker einerseits und von Vertretern des Partnerschaftsvereins, Lutz Wilfert und Günther Jochem, beide auch ehrenamtliche Stadträte im Hanauer Magistrat, machten sich von Frankfurt aus auf den Weg in die Partnerstadt Tottori.

Nach einem fast zwölfstündigen Flug mit einer Linienmaschine der Lufthansa und einer Zeitverschiebung von sieben Stunden wurde die Delegation am Folgetag gegen 9.00 Uhr auf dem Kansai-Airport in Osaka durch Michael Schultz in Empfang genommen. Michael Schultz stammt aus Halle und studiert japanisch. Er ist bei der Stadt Tottori angestellt, um dort unter anderem die Belange der Partnerschaft Tottori-Hanau zu koordinieren.

Weiterlesen

Grußadresse – Mai 2008

Aus der Brueder-Grimm-Stadt Hanau uebermittle ich herzliche Gruesse in unsere Partnerstadt am japanischen Meer.

Im Geiste des in Tottori feierlich vereinbarten Freundschaftsvertrages, den die Vorsitzenden beider Partnerschaftsvereine anlaesslich des fuer alle Teilnehmer beeindruckenden Besuchs einer Hanauer Delegation am 19. Oktober 2006 in Tottori beurkundet haben, sind die Beziehungen der Menschen beider Partnerstaedte seither von großer Harmonie gepraegt worden. Gern erinnere ich mich an die Gruppe junger froehlicher Studentinnen, die im Herbst des Jahres 2006 die Brueder-Grimm-Stadt Hanau besucht haben, oder an die Delegation der Stadtverordnetenversammlung unter der Leitung von Eiichi Uesugi, die wir im Juni des vergangenen Jahres empfangen und betreuen durften. Unvergesslich geblieben ist mir auch der Besuch der stets gut gelaunten und hoechst interessierten Asuka-Ladies im folgenden September. Weiterlesen

Fanfarenzug und Prinzengarde in Tottori (07.10.2009)

Fanfarenzug und Prinzengarde der 1. SKG beim Volkskunstfestival in Tottori 
Von Lutz Wilfert

Am 7. Oktober 2009 machten sich zwei Dutzend Aktive des Fanfarenzuges und der Prinzengarde Steinheim e.V. unter der Leitung des  Vorsitzenden Frank Kilian und in Begleitung des ehrenamtlichen Stadtrates Lutz Wilfert auf den Weg nach Tottori in Japan, um in der Hanauer Partnerstadt an einem großen Folklorefestival teilzunehmen. Die Reise nach Japan verzögerte sich dann aber am Flughafen in Frankfurt erst einmal um fünf Stunden, da über dem Zielflughafen in Osaka der 18. Taifun des Jahres wütete. Nach elfstündigem Flug, der Verspätung beim Abflug in Frankfurt und einer Zeitverschiebung von sieben Stunden erreichte die Gruppe dann aber unversehrt Osaka, von wo es in einer vierstündigen Busfahrt nach Tottori ging. Weiterlesen