Partnerschaft mit Tottori in Japan

Als Botschafterin der Brüder-Grimm-Stadt Hanau in der japanischen Partnerstadt

Vorsitzende Sabine Schaetzke besuchte Tottori im April 2017

 

Herr Nakagawa, Vorsitzender des Freundschaftsvereins Hanau-Tottori, und Frau Andrejkovits holten die Besucherin aus Hanau morgens mit einem von der Stadt Tottori zur Verfügung gestellten Bus am Flughafen in Osaka ab. Nach einer knapp dreistündigen Fahrt mit einer Mittagspause Ankunft im Hotel New Otani. Frau Matsuura lud den Gast zum Tee, Spaziergang und Abendessen ein.

 Am 13. April stand eine Visite bei Herrn Oberbürgermeister Fukazawa an. Teilnehmer waren Herr Shimomura, Stadtverordnetenvorsteher, Herr Kawamuro, Kulturabteilungsleiter, Herr Himemura sowie Frau Andrejkovits, welche hervorragend übersetzte. Respekt, Engagement, Verständnis für und Interesse an der jeweiligen Kultur sowie eine tiefe Freundschaft kennzeichnen die bilateralen persönlichen Begegnungen.

Am gleichen Tag besuchte Frau Schaetzke die Junpu Grundschule sowie die Nakanogou Grundschule. Ein gemeinsames Mittagessen fand mit den Schülerinnen und Schülern der Nakanogou Grundschule statt. Beide Schulen hatten ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm  vorbereitet.

Empfang an der Keiai High School in Tottori. Auf dem Foto Herr Nakagawa, Frau Matsuura, Herr Nishi, zuständig für internationale Kontakte, Frau Schaetzke, Herr Nikaido, Schulleiter der Keiai High School, Frau Andrejkovits, Herr Noda, Präsident der Privatschule

Sashimi-Abendessen mit dem Freundschaftsverein in Tottori

  

Visite im Inaba Kindergarten mit Frau Matsuura und Überreichung des Gastgeschenkes des Alice-Salomon-Kindergartens in Hanau

   

Besuch des Ikeda Friedhofs mit Frau Matsuura, Herrn Noda und Herrn Takeuchi, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Tottori

Ausflug in das Sanddünen-Museum, zu den Sanddünen und zum Geopark San´in Kaigan

 

  

 Am 15.April lud der Tottori-Hanau Freundschaftsverein zu einer Willkommensfeier ein. Nach Grußworten des Vereinsvorsitzenden, Herrn Nakagawa, und des Oberbürgermeisters, Herrn Fukazawa, fanden bei einem Festessen ungezwungene Gespräche statt. Für ein buntes Unterhaltungsprogramm (Koto, Ballett, Gesang) war gesorgt. Es war ein unvergesslicher Abend!

  

Besuch im Warabekan Spielzeugmuseum – Ausstellung von Chieko Yamamoto

  

Besuch der Aoya Werkstatt für japanisches Papier – Abreise aus Tottori