Partnerschaft mit Tottori in Japan

Anteilnahme nach Naturkatastrophe

Die verheerenden Regenfälle, die der Taifun "Prapiroon" Anfang Juli 2018 über die Westküste Japans gebracht hat, haben zahlreiche Todesopfer und immense Sachschäden verursacht. Der Vorstand des Partnerschaftsvereins hat dies zum Anlass genommen, mit nach-stehendem Brief an den Bürgermeister unserer Partnerstadt Tottori und an den dortigen Freundschaftsverein seine Anteilnahme und sein Mitgefühl zum Ausdruck zu bringen.

Wir sind zutiefst erschüttert und betroffen von den Nachrichten über die fürchterliche Taifunkatastrophe, die Teile der süd-westlichen Region Ihres Landes getroffen hat. Täglich müssen wir mehr über das erschreckende Ausmaß dieses nationalen Desasters erfahren. Die Anzahl der Opfer beträgt bereits zweihundert, es steht jedoch zu befürchten, dass sich diese Zahl noch erhöhen wird. Die Situation wird noch verschärft durch die Tatsache, dass hohe Temperaturen, drohender Wassermangel und die Seuchengefahr die Such - und Rettungsarbeiten erschweren.

Im Namen des Partnerschaftsvereins Tottori-Hanau möchten wir den Familien der Opfer, ihren Freunden und Anverwandten, die Leid durch dieses Unglück erfahren mussten, unser tiefstes Mitgefühl aussprechen.

Auch wenn es für uns so aussieht, als ob Tottori glücklicherweise bis jetzt nicht von der Katastrophe betroffen ist, haben vielleicht einige von Ihnen geliebte Verwandte und Freunde in der Unglücksregion verloren. Unsere aufrichtige Anteilnahme soll Sie, unsere geschätzten japanischen Freunde, in diesen schweren Zeiten stützen.

In diesem Sinne übermitteln wir Ihnen unsere besten und herzlichen Wünsche.

Für den “Partnerschaftsverein Tottori-Hanau e.V.”:

Sabine Schaetzke, Vorsitzende

Hildegard Geberth, stellv. Vorsitzende