Partnerschaft mit Tottori in Japan

Tottoris Bürgermeister Yoshihiko Fukazawa trifft Partnerschaftsverein am Frankfurter Flughafen

Der Zwischenstopp von Yoshikiho Fukazawa und seinen Mitarbeitern am Frankfurter Flughafen während einer Dienstreise war für eine Delegation des Partnerschaftsvereins Tottori-Hanau eine willkommene Gelegenheit zu einem informellen Treffen mit dem Bürgermeister der japanischen Partnerstadt. Im Mittelpunkt der Gespräche, die Bürgermeister Fukazawa initiiert hatte, standen die gegenwärtigen Beziehungen beider Städte und nicht zuletzt der geplante Besuch von Bürgern der Brüder-Grimm-Stadt Anfang Oktober in Tottori.
   Knapp zwei Stunden dauerte der Informationsaustausch am     26. Juli 2018 in einem Flughafenrestaurant, bei dem neben Bürgermeister Fukazawa Repräsentanten des Stadtrats sowie Mitarbeitern der Stadtverwaltung aus Tottori die Hanauer Delegation mit Gertrud Rosemann, der verdienstvollen Gründerin der Partnerschaft, und ihrem Gatten Prof. Gerd Rosemann die stellvertretende Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Hildegard Geberth in Vertretung der im Urlaub befindlichen Vorsitzenden Sabine Schaetzke sowie Vorstandsmitglied Karl-Friedrich Schüttler teilnahmen.
   Als Vertreterin der städtischen Gremien übermittelte Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck die Grüße des im Urlaub weilenden Oberbürgermeisters Claus Kaminsky und überreichte ein Präsent der Stadt. Beide Seiten zeigten sich erfreut über die beständige Entwicklung der Partnerschaft beider Städte und betonten ihre volle Unterstützung bei der Begegnung der Menschen in Tottori und Hanau. Dass die Städtepartnerschaft so lebendig bleibe, sei nicht zuletzt auf die bemerkenswerten Aktivitäten des Hanauer Partnerschaftsvereins und des Freundschaftsvereins in Tottori zurückzuführen.
   Bei der geplanten Reise von acht Bürgerinnen und Bürgern aus der Brüder-Grimm-Stadt in die japanische Partnerstadt Tottori in der Zeit vom 30. September bis 3. Oktober ständen zahlreiche Begegnungen mit städtischen Einrichtungen, Schulen und Kindergärten auf dem Programm. Man freue sich auf ein Wiedersehen mit alten Freunden und erwarte auch neue Kontakte mit den Menschen in der japanischen Großstadt.
Obwohl bei dem jüngsten Treffen am Flughafen mit Mieko Schröder eine sprachkundige Freundin teilnehmen konnte, bediente man sich auch der Übersetzungsprogramme moderner Medien, um gelegentliche Verständigungsprobleme erfolgreich zu überwinden./wa


Foto (Schüttler):Daisuke Watanabe (Sekretariatsleiter), Prof. Gerd Rosemann, Yosuke Tanaka (Stadtplanungsleiter), Hildegard Geberth, Satoshi Kawamura (Stadtrat-Sekretär), Yoshihiro Shimomura (Stadtratsvorsitzender), Gertrud Rosemann, Mieko Schröder, Beate Funck (Stadtverordnetenvorsteherin), Karl-Friedrich Schüttler, Bürgermeister Yoshihiko Fukazawa (v.l.)